DIETER DORN

Dieter Dorn aus dem Allgäu (geboren am 13. August 1938, gestorben am 19.1.2011) ist der Erfinder der Dorn-Methode. Er war Sägewerksbesitzer und Landwirt und behandelt jeden Abend nach der Arbeit. Das Sägewerk ist an seinen Sohn weiter gegeben.
1973 bekam er während seiner Arbeit starke Rückenschmerzen, er konnte nur noch liegen und sich langsam aufrichten. Hier erinnerte er sich an den alten Schloßbauern Josef Müller im Nachbardorf, der anderen bei Rückenbeschwerden schon geholfen hatte. Er wurde einmal von dem Schloßbauern behandelt. Davon war er so beeindruckt, daß er dies auch erlernen wollte. Da der alte Landwirt wenige Wochen später starb, konnte er es nicht direkt erlernen. Daraufhin tastete und behandelte Dieter Dorn, wie es der ältere Bauer bei ihm getan hatte, bei seiner Frau die Halswirbelsäule mit Erfolg. Dies war seine erste Erfahrung und es folgten weitere mit Bekannten und Verwandten aus seinem Ort und der nahen und weiten Umgebung.
1985 hörte der Orthopäde Dr. Thomas Hansen von Dieter Dorn und seinem Wirken und ließ sich von ihm behandeln. Daraufhin unterstützte er Dieter Dorn mit Fachliteratur und organisierte für ihn Seminare, um es Interessierten zu ermöglichen diese Methode zu erlernen. So wurde die Dorn-Methode inzwischen schon weltweit bekannt, auch weil einige Seminarreferenten sie seit Jahren immer weiter tragen. Dieter Dorn´s Weg ist nachzulesen in seinem Vortrag am 1. Deutschen Wirbelsäulenkongreß 1997. Zu bestellen bei Lindauer Seminarzentrum der Dorn-Methode

Wir danken Dieter Dorn für seine herzliche und humorvolle Art und die Weitergabe seiner Therapie an jeden, der es erlernen wollte.

Wenn Sie auf die Hauptseite dieser Internetseite gelangen wollen klicken Sie bitte hier!